Floristia 2

  • Hi zusammen,


    da Floristia 2 schon zur Sprache gekommen ist, wollte ich hier generell mal über einen Nachfolger sprechen.
    Dabei geht es jetzt nicht um konkrete Pläne oder ähnliches. Für uns wäre es interessant zu erfahren, was
    ein Flori 2 bieten müsste oder was ihr Euch wünscht.


    Wir haben ja doch ein paar Absprünge wieder feststellen müssen und da fragen wir uns schon, warum diese Spieler Floristia wieder verlassen haben. Scheinbar haben sie ein anderes Spiel erwartet :)


    Also lasst Eure Ideen freien lauf und dann können wir hier darüber diskutieren.


    Grüße
    rescale

  • Für mich als Linuxnutzerin ist wichtig, dass auch das neue Flori mit freier Software läuft. Ein anderes Spiel läuft bei mir nicht, da man einen 3D Player braucht, den ich nicht installieren kann.


    Was mich am jetzigen Flori nervt, sind die Anzeigenmacken. Irgendwann ist die Beschriftung von F5 ab, weil ich es ständig brauche, um fruchtbare Blumen auch kreuzen zu können oder unsichtbares Unkraut zu entfernen. Besonders blöd wird es, wenn ich eine Blume mit verborgenem Unkraut aus dem Garten zu einen schlechten Preis verkaufe.

  • Das Hauptproblem für neue Spieler ist höchstwahrscheinlich der Anfang. Es fehlt irgendwie die Spannung: was kommt als Nächstes? Die eingefleischten Florispieler wissen, dass es noch sehr viel Interessantes gibt, z.B. der Kampf mit der FBK :dodgy: , die vielen schönen Farben, das Blumenbuch usw. Klar kommt das irgendwann mal, aber für die Neueinsteiger ist das am Anfang überhaupt nicht ersichtlich - wobei ich jetzt aber auch nicht sagen könnte, wie man das ändert :blush:


    Was mich am jetzigen Flori nervt, sind die Anzeigenmacken. Irgendwann ist die Beschriftung von F5 ab, weil ich es ständig brauche, um fruchtbare Blumen auch kreuzen zu können oder unsichtbares Unkraut zu entfernen. Besonders blöd wird es, wenn ich eine Blume mit verborgenem Unkraut aus dem Garten zu einen schlechten Preis verkaufe.


    Ich brauche F5 so gut wie gar nicht mehr. Habe mir angewöhnt, vor vielen Aktionen, die ich tätige, oben links auf meinen Garten zu klicken. So bleiben mir diese Überraschungen erspart.
    Aber es stimmt schon, dass es schöner wäre, wenn man es von vornherein sehen könnte.

  • [quote='emilchen','https://forum.rescalegames.de/forum/index.php?thread/&postID=6934#post6934']
    Das Hauptproblem für neue Spieler ist höchstwahrscheinlich der Anfang. Es fehlt irgendwie die Spannung: was kommt als Nächstes? Die eingefleischten Florispieler wissen, dass es noch sehr viel Interessantes gibt, z.B. der Kampf mit der FBK :dodgy: , die vielen schönen Farben, das Blumenbuch usw. Klar kommt das irgendwann mal, aber für die Neueinsteiger ist das am Anfang überhaupt nicht ersichtlich - wobei ich jetzt aber auch nicht sagen könnte, wie man das ändert :blush:



    Sehe ich auch so. Dümpel jetzt hier so rum, um die nächsten Pflanzen zu bekommen. Mit Geduld fängt man jede Mücke. Und habe es ja schon einmal durchgestanden.
    Vielleicht einen Laden, wo man die fertigen Pflanzen verkaufen kann. Nicht an das System, sondern an die Mitspieler. Ja, Ja, den Vorschlag haben sicher schon viele gemacht.
    Oder, um einen die Wartezeiten zu versüßen, Rätsel oder Quiz einfügen. Mit kleinen Gewinnen, BT, Ertragspunkte usw.
    Gießkannen oder Dünger für die Nacht. Sind ja nicht alle Nachtschwärmer.
    Kleine Käfer, die man verscheuchen kann.

  • ich hatte schon viel von Farbrechner und dergleichen gelesen und mir jetzt mal vorgenommen, selber Farben zu züchten - da musste ich feststellen: das geht ja gar nicht o.O


    also mich würde freuen, wenn man auch Farben mischen könnte, also nicht nur als Anzeigefarbe, sondern als Vererber

  • der anfang zieht sich wirklich etwas, das liegt aber an den neuen preisen und wenn man sich daran gewöhnt und sich darauf eingestellt hat läuft das.


    mir fehlt die möglichkeit mit allen spielen zu kommunizieren im spiel, grad wenn es um samen geht.


    das farbspiel sollte am anfang etwas attraktiver gemacht werden, dann wrürde es sich vielleicht nicht so ziehen.


    Cera die anzeigefarbe wird nicht weiter gegeben. das hatten wir bei flori schon mal vorgeschlagen das ging nicht....wär aber schön ...ich träum ja nur so vor mich hin :angel:


  • Cera die anzeigefarbe wird nicht weiter gegeben. das hatten wir bei flori schon mal vorgeschlagen das ging nicht....wär aber schön ...ich träum ja nur so vor mich hin :angel:


    weiß ich ... mittlerweile :D
    war hier ja eben auch als Vorschlag gemeint ;)

  • Der Hauptpunkt wo wirklich sich was überlegt werden soll, um nicht zu viele Abspringer zu haben - es darf
    am Anfang nicht schon "hakeln".
    Das ist auch der Hauptgrund, wieso ich sehr schnell die Koten für das Kreuzen mokiert habe.
    Kommt man am Anfang gut rein und es läuft, dann bleibt man auch eher dabei.


    Gänseblümchen wurde ja im Vergleich zu den anderen Blumen etwas "getuned" durch 5-fache Geschwindigkeit.
    Vielleicht sollte man mit allen Blumen in diese Richtung gehen, sodaß man erst nach ein bis zwei Wochen in
    dem Bereich landet, wo man mal nach dem Pflanzen einer Blume sich Zeit lassen kann.
    -> langsamere Steigung der Wuchsgeschwindigkeit
    (oder alternativ am Anfang stärker durchs Tutorial die Pflanzen mit BT auswachsen lassen)



    Was ich sehr gut finde ist, daß es rein als Browserspiel läuft - die FlashSpiele MLF und Uptasia sind durch ihre Ladezeiten
    und Reaktionszeiten auf Aktionen für mich schon etwas frustrierend. Einen anderen Interpreter zu installieren möchte
    ich auch nicht.

    ID: 89 (Hauptaccount) & 291 (Neben[konzept]account)


    Urlaub: 2020 je etwa 3 Wochen Jun und Nov/Dez

  • Die anzeigenfarbe "können" wir nicht zum mischen nehmen, würde ja dann das ganze Zuchtsystem sinnlos machen. Immerhin basiert es ja auf der veerbungslehre!


    Was den trägen spielanfang angeht, wird halt auch problematisch weil man am Anfang ja nicht überfordert werden spll. Unser Farbsystem ist gut und bietet viele Möglichkeiten ist aber gleichzeitig auch nicht gerade leicht zu verstehen. Aber wenn wir es vereinfachen, werden wohl viele Möglichkeiten wegfallen. Z.B die Unmengen an farbvarianten.

  • Blumenspiel..ist nicht gleich Blumenspiel :P
    ich denke schon,das vielen Spielern-- -das Zahlenspiel---Angst macht..und es wird gar nicht versucht, hinter das System zu steigen..einfach nur Blümchen beim Wachsen zu sehen,wird dann zu langweilig..
    glaube,viele gehen mit ganz andrer Erwartung ins Spiel :huh:
    ich war und bin der Meinung das Floristia kein Spiel für die breite Masse ist..
    es gehört echt Liebe zu Farbkombinationen dazu...die Spannung,kommt endlich gewünschter Samen raus!
    ich weiss nicht,was am Spiel geändert werden sollte..hier gehts um Farbkreis..das kommt toll rüber..
    im Spiel direkt wär Geschenk an Freunde,Events..oder das *Labor*toll...da gibts sicher noch Möglichkeiten..
    direkter Verkauf von Samen..an gezielten Käufer!
    ich hab mir selbst Ziel gesetzt(wie viele Floris)Blumen alle in einer Farbe..und das ist echt nicht das leichteste Unternehmen..kennt ja unseren lieben *Verkäufer*
    und natürlich das BB..könnten ruhig 2 Karten tgl sein :cool:

  • Wenn ich an meinen Anfang denke, so hatte ich zu Beginn einfach nicht kapiert, wieviele Möglichkeiten und Herausforderungen das Spiel einem gibt.


    Als Anfänger sieht man (oder sah ich) nur: Topf - Erde - Samen - Kreuzen - Fertig
    und im schlechtesten Fall sieht man noch, dass einem die Blümchen eingehn, weil man nicht rechtzeitig wieder im Spiel war.


    Von daher würde ich mir eine detailiertere Questreihe und ein längeres sowie schwierigeres Tutorial wünschen, das gerne auch auf Farbzüchtung eingeht. Tutorials sind wichtig, aber oft passt man nicht richtig auf, weil man schnell ins Spiel einsteigen möchte. Man erfüllt die Aufgaben schnell, weil man denkt, danach gehts richtig los. Doch grad bei Floristia ist grad das Durchschaun von Zusammenhängen am Anfang wichtig, um Spielspaß aufkommen zu lassen.


    Ein NPC könnte nur für im Tutorial befindliche Spieler die Farben anbieten am Markt ,versteckt unter den normalen Angeboten. Damit müsste der Spieler dann die geforderte Mischung herstellen und ans System zurückverkaufen.


    Die Idee mit dem Quiz von Orchidee find ich auch gut geeignet dafür.
    Eine Aufgabe, die durch ankreuzen gelöst werden muss. Themen können sein:
    Wie lange lebt ein Gänseblümchen (ausreichend Pflege vorausgesetzt) maximal mit 25 LPs?
    oder
    Welche Blühfarbe bekommt das Kind, wenn die Eltern 100-20-50 und 140-40-20 haben als Erbinformation?
    so in der Art viele Aufgaben - gerne gleich am Anfang und auch mehrmals.


    Damit muss sich der Neueinsteiger mit der Spielmechanik beschäftigen und es macht vielleicht schneller Klick.


    Als Belohnung für erfüllte Aufgaben würde mir gefallen, wenn man Details zum Gartenhaus oder Garten erarbeiten könnte. Oder den Anfangsschuppen sich erst zusammenbauen durch erfüllte Questaufgaben und dann immer mehr Details. Irgendwas, was mehr Action in den Anfang bringt.


  • Von daher würde ich mir eine detailiertere Questreihe und ein längeres sowie schwierigeres Tutorial wünschen, das gerne auch auf Farbzüchtung eingeht. Tutorials sind wichtig, aber oft passt man nicht richtig auf, weil man schnell ins Spiel einsteigen möchte. Man erfüllt die Aufgaben schnell, weil man denkt, danach gehts richtig los. Doch grad bei Floristia ist grad das Durchschaun von Zusammenhängen am Anfang wichtig, um Spielspaß aufkommen zu lassen.


    Als Belohnung für erfüllte Aufgaben würde mir gefallen, wenn man Details zum Gartenhaus oder Garten erarbeiten könnte. Oder den Anfangsschuppen sich erst zusammenbauen durch erfüllte Questaufgaben und dann immer mehr Details. Irgendwas, was mehr Action in den Anfang bringt.


    Die Ideen find ich klasse!


    Ich spiele ja noch nicht so lange wie viele andere hier. Ich hab die Farbzüchtung erst spät kapiert, weil es mich am Anfang gar nicht so interessiert hat. Ich hab Kunden bedient. Als ich anfing zu spielen, konnte ich am Markt schon viele Samen kaufen, sodass ich mir über viele Züchtungsprobleme keine Gedanken machen musste.


    Eine sehr einfache Möglichkeit etwas mehr Schwung in den Anfang zu bringen wäre, die LP der "kleinen" Blumen nicht so schnell steigen zu lassen, die FBK aber nicht zu ändern. Sonst kommt man schnell in eine Phase mit 4 Podesten und Wachstumszeiten von 30 min und mehr. Da kommt kein Spielfluss auf. Da kann man dann so alle 5-10 min einen Spielzug machen. Das reicht nicht, um zwischendurch Kaffee zu kochen und ist zu lang, um beim Wachsen zuzusehen.

  • Ich denke man muss das Spiel vereinfachen um es an die breite Masse anzupassen. Es gibt doch einige "Features" die mehr aktuell mehr Probleme machen als nutzen.
    Die Idee die anfangsblumen alle schneller wachsen zu lassen ist interessant.
    Im selben zuge denke ich sollten wir das kreuzen abändern und wirklich nur noch Farben in die Zucht mit aufnehmen. Alle anderen Werte ( Lebenspunkte, Wasserverbrauch, fbk usw) sind dann fixe Werte die sich nicht verändern.


  • Die anzeigenfarbe "können" wir nicht zum mischen nehmen, würde ja dann das ganze Zuchtsystem sinnlos machen. Immerhin basiert es ja auf der veerbungslehre!


    ja eben, da hatte ich ja meinen Knopf im Kopf ^^


    zb FBK:
    1. Samen A
    2. Samen B


    erzüchteter Samen: A oder B oder Mittelwert


    bei den Farben dachte ich, es würde so gehn:
    1. Samen AA (1. Farbe A, 2. Farbe A)
    2. Samen BB


    Ergebnis: AA oder AB oder BB oder die Mischfarbe zwischen A und B
    dass letzters nicht möglich ist, hat lange gebraucht zu kapieren :D

  • Meiner Erfahrung nach sind freie Gestaltungsmöglichkeiten des Gartens,
    gerade für die Einsteiger - die sich wahrscheinlich freuen,
    einen relativ individuellen, optisch persönlichen Harmonie-Vorstellungen entsprechenden Garten
    einrichten zu können -, ein ganz wesentlicher Pluspunkt der bisherigen Flori 2- Vorüberlegungen.
    Dadurch würde sehr schnell ,ein "zu Hause, meiner" - Gefühl erzeugt,
    das sehr viel eher einen 'zurückkehren wollen'- Hang entwickelt.
    Ich habe Bedenken, daß eine frühe Einführung in die Vererbungslehre-Grundlage
    des Spiels eher nicht 'massentauglich' ist, da es eher wissenschaftlich
    anmutet statt 'Spielfreude' und 'Bindung' hervorzurufen....

  • Hi, mir spuken ja einige Ideen im Kopf herum. Nicht ganz ausgreift und vielleicht auch gar nicht umsetzbar aber.....


    Verdeutlichen des Farbzüchtens:
    Der Spieler bekommt identische 2 Gänsesamen (zb. 220-20-100/ 250-100-100)
    Aufgabe: Herrauskreuzen der rezessiven Vererber.
    Belohnung: 1 Samen mit 2 unterschiedlichen rezessiven Vererbern und erste BB-Karte, die mit dem kreuzen dieser Samen möglich ist.
    Attrktivität des Blumenbuches:
    Uns "Verrückten" ist das "Aufploppen" der Karte eine riesen Freude. Ich denke vielen anderen aber nicht genug....
    Ich könnte mir vorstellen, für alle 3,4,5 (?) aufgeckten BB Karten einer Sorte einen Preis zu verschenken.
    Wie wärs mit "Blumenstatuen, Medallien" der jeweiligen Blumen zum Austellen? Z.B. bronzenes Gänseblümchen, silbernes, goldenes....
    Daraus könnte man dann auch einen speziellen "Kunden" entwickeln.
    Hat man das bronzene Gänseblümchen kommt 1x pro Tag ein Kunde der sich ein Gänseblümchen in einer speziellen Farbe wünscht . Farbabweichung : +/- 20, silberner: +/- 10, goldener: Punktlandung!!!


    Auch andere, spezieller "Aufgaben" könnten interessant sein:
    Bald ist Oktoberfest, liefere bitte je 10 unterschiedliche Blumen in: X-0-100 und 240-100-100.
    Oma hat 75 Geburtstag,züchtest du ihr diesem Nelkesamen bitte einen reinerbigen in Gen.75.
    usw.


    Belohnungen für erledigen dieser Aufgaben können unterschiedlich sein. Mal Punkte, mal Credits, kleine Deko, Töpfe, Erde, Samen in Wunschfarbe :angel:


    Ich glaube die Leute wollen einfach beschätigt sein und brauchen Aufgaben und Anzeize diese zu Erfüllen.
    denke das wars erst mal :)

  • Es spricht nichts dagegen, das Zucht- und Farbtutorial parallel zu den Storyquests anzubieten. Dann kann der Spieler wählen, ob und wann er damit anfängt.


    Wer erstmal Geld verdienen und den Garten vergrößern und verschönern will, kann das dann auch tun.

  • *nur mal eben auf die schnelle...damit ich's nicht vergesse* :D


    könnte man vielleicht eine art spiel integrieren? z.b. aus 4 farben eine vorgebene farbkombination
    bestimmen (macht evtl.auch das BB interessanter?), oder erkenne die blume, usw. .... damit spielt man sich dann teile
    für ein objekt zusammen, oder bekommt eine belohnung


    einen weiterern bereich für höhere level zb. teich


    zusätzliche aufgaben halten einen spieler länger im spiel und belohnungen motivieren.
    gerade am anfang möchte man etwas erreichen und vorankommen.
    sterbende blumen sind da frust. stundenlanges warten damit man wieder kreuzen kann um
    einen zweiten samen zu bekommen ist frust.


    ....


  • Ich denke man muss das Spiel vereinfachen um es an die breite Masse anzupassen. Es gibt doch einige "Features" die mehr aktuell mehr Probleme machen als nutzen.
    Die Idee die anfangsblumen alle schneller wachsen zu lassen ist interessant.
    Im selben zuge denke ich sollten wir das kreuzen abändern und wirklich nur noch Farben in die Zucht mit aufnehmen. Alle anderen Werte ( Lebenspunkte, Wasserverbrauch, fbk usw) sind dann fixe Werte die sich nicht verändern.


    Für die breite Masse ist es wichtig den Suchtfaktor am Anfang zu erhöhen. Wir alten Hasen, meinen zu wissen was da kommt und meckern halt nur übers Handling. Aber wir haben die Sucht und machen weiter. Ein Anfänger macht/hat das nicht.
    Flori wird meiner Meinung nach immer ein Nischenspiel bleiben, egal in welcher Ausführung. Aber genau da liegt auch die Chance ein einzigartiges Spiel zu entwickeln, das auf dem Marktsektor bumm machen kann.
    Schaltet mal eure Entwickler"köpfchen" aus. Horcht mal rum, was die Leute spielen wollen, was sie von einer Simulation erwarten. Wo sind die Leute bereit dran zu bleiben, Echtgeld zu investieren...
    Mal ganz ehrlich, Männer werden sich kaum für ein Zuchtprogramm interessieren, außer vielleicht es wären Fische oder Autos. Dann sind wir bei den Frauen. Frauen haben entweder kaum Zeit aber Geld, oder aber sie sind "zuhause" und möchten nebenbei Beschäftigung haben. Eine Frau kann man aber nicht am PC anbinden. Da sind die Kinder, Mann, Haushalt...irgendwer schreit immer :D
    Ergo muß es ein Spiel sein, was interessant ist, keinen Stress macht und Möglichkeiten einer individuellen Spielweise bietet.
    Das Sammlerherz ist ganz wichtig....jeder Spieler freut sich, wenn er etwas gewinnen, fangen oder finden kann. Vielleicht Minispiele ingame wie Schmetterlinge fangen, ein Teich zum Fischfangen oä.
    Könnte auch als Wartezeitüberbrückung die Spieler im Spiel halten (ich spiele nebenher Patiencen :blush: , weil die Zeit zu kurz ist um etwas anderes zu machen). Oder generell etwas finden. Jeder Spieler ist ein Schatzsucher...ähnlich der Events von früher wie Eiersuche, Herzen suchen. Was freut man sich, wenn mal ein Samen beim Nachbarn raushüpft. Es gibt viele Simulationsspiele, wo man beim buddeln kleine Items findet. Und wenn man eine 5er Gruppe komplett hat, kann man sie gegen XP, Credits, oder andere nützliche Dinge eintauschen.
    Die Dekoschiene ist auch wichtig....Schön wäre eine "Sammelvitrine" oder ein Sammelalbum für die Fotos, wo man je Blume unbegrenzt seine fotografierten Schönheiten anschauen kann. Für den Farbsammler ein Mekka...hmmm..ja die war toll, oh bäh-na das war ja ne Farbe :P , ach und die fehlt mir noch. Man könnte das evtl. durch einen Zusatzbutton am Blumenmenue direkt in die Vitrine schicken.
    Was ich noch für wichtig halte:
    ->Eine Ingame-Hilfe (Kreuzen, Spielhilfe allg.)
    -> Bereits dicht am Anfang zusätzlich eine "Nacht"blume für Berufstätige und über Nacht mit 8 Stunden Wachstum; eine Blume mit 1-2 Stunden, für nötige Tätigkeiten, wie Einkaufen , kochen, etc..
    ->Einbinden eines AnfängerKursus Blumenkreuzen ins Tutorial, evtl. auch anschließend zusätzlich (müsste dann angepasst werden, was wann wo erscheint, Spielmechanik-Reihenfolge)
    Am besten eignen sich zum Züchtenlernen die Gänse...sie sind schnell, nicht zu teuer


    Puhhh..das war lang...aber nötig. :blush: und ich bekomme bestimmt noch mehr Ideen...die muß ich aber ersteinmal durchdenken :P

    win7 /chrome/ Fee (ID 36) :D Fee sucht 310-100-40 Gans, Titho, Vergissi, Sonne, Mädchen

  • Für mich gibt es zwei "Suchtfaktoren"


    Flori ist ein einigermaßen anspruchsvolles Spiel. Ich denke gern mit. Mich langweilen dumme Klickspiele sehr, sehr schnell. Deshalb wünsche ich mir keine anspruchslosen Ergänzungen.


    Der zweite Suchtfaktor ist wichtiger und der hat hier viele befallen: Flori ist ein Gemeinschaftsspiel. Das war vermutlich nicht geplant, ist aber so. Warum also nicht diesen Gemeinschaftsaspekt stärker ins Spiel integrieren.


    Erstmal durch ein besseres Ingamenachrichtensystem. Der jetzige Editor ist für die Generation Lese- oder Gleitsichtbrille suboptimal. Außerdem müssten Nachrichten zu allen Spielern möglich sein. Es sollte auch auf einfache Weise möglich sein, die Gärten der Spieler zu besuchen. Z.B. wenn sie Samen verkaufen, einen Link zu ihren Gärten einbasteln.


    Ein echter Hit wären sicher Gemeinschaftsaufgaben. Ich erinnere mich an die Wochenaufgaben aus dem alten Flori, an denen ich nie teilgenommen habe. Uninteressant. Ich denke an Gemeinschaftsaufgaben vom Typ "Flashmob". Die Spieler könnten sich für eine Aufgabe per Klick anmelden und dann würden ihre Blümchen automatisch dokumentiert und gezählt. Ein Aufgabe könnte sein: "Bunte Tithonien". Da werden dann alle Tithonien in einer Galerie mit Angabe des (1.) Züchters gespeichert. Einen kleinen Preis erhalten alle, deren Blümchen in der Galerie vertreten sind. Die dürfen dann vielleicht auch noch über die schönste Blume abstimmen und die ersten 3 erhalten noch einen Preis.


    Andere Aufgaben wären "rote Blumen", "Pastelltöne" (Sättigung 20/40, Helligkeit 100), usw, usw.